Morphname

Ultra Caramel Bloodred

Ultra Caramel Bloodred

Bild und Besitzer: Mitchell Mulks

 

 

Genotyp

Ultra + Caramel + Bloodred + Hybrid

 

 

Vererbung

rezessiv

Beschreibung

Die Ultra Caramel Bloodred beinhaltet die drei rezessiven Gene Ultra, Caramel und Bloodred.

Beim Schlupf haben Ultra Caramel Bloodred eine helle, beige-graue Grundfarbe mit ockerfarbenene Sattelflecken. Je älter die Tiere werden, desto weiter färbt sich auch die Grundfarbe gelb bis ockerfarben ein. Die Sattelflecken erscheinen bei älteren Tieren weniger kontraststark, da die Grundfarbe sich der Sattelfleckfarbe annähert. Zuchtziel ist es, dass die Zeichnung sich am Ende nicht mehr abhebt und die Grundfarbe den Sattelflecken enspricht, so dass die Ultra Caramel Bloodred einfarbig gelb/ocker daherkommt. Erfahrungsgemäß ist dieses Ziel bei auf Caramel Bloodred basierenden Kombinationen schwerer zu erreichen als bei anderen Bloodred-Varianten. Der Einfluss des Bloodred-Gens sorgt für eine verwaschene Flankenzeichnung und einen zeichnunglosen bauch (Plain Belly) der mit zunehmendem Alter das typische Creeping zeigen kann. Ähnlich anderer Ultra-Varianten, sind auch bei der Ultra Caramel Bloodred häufig die sogenannten Ruby Eyes zu bemerken. Im Gegensatz zur Golddust Bloodred ist die Ultra Caramel Bloodred reinerbig für Ultra und trägt kein Amelanistic-Allel. Eine sichere Unterscheidung beider Varianten kann höchstens innerhalb eines Geleges getroffen werden. Die farbliche Varianz von Linie zu Linie ist zu groß, um rein durch die Betrachtung eines Einzeltieres sicher zwischen Ultramel und Ultra zu unterscheiden. Hilfestellung gibt hier aber - wie so oft - das Wissen über die Genetik der Elterntiere.

Da das Ultra-Gen aus einer Linie stammt, die auf Hybriden zwischen Pantherophis guttatus und Pantherophis spiloides basiert, sind auch Ultra Caramel Bloodred Hybriden. Mehr Informationen zu diesem Thema stehen unter Ultra. (ss)