Morphname

Paradox

Paradox

Bild und Besitzer: Stephan Drees

 

 

Genotyp

Paradox

 

 

Vererbung

unbekannt

Beschreibung

Paradox beschreibt an sich keine Farbvariante, vielmehr beschreibt es in der Kornnatterzucht das Vorkommen bestimmter FarbpigmenteFarbpigment: In (Haut)-Zellen vorhandener, farbgebender Stoff (das Pigment)., die theoretisch durch den GenotypDie Summe aller in den Genen festgelegten Erbinformationen bildet den Genotyp. überhaupt nicht mehr im Phänotyp zu sehen sein sollten, sich praktisch aber dennoch zeigen, was paradox ist (quasi einen Widerspruch darstellt).

Auch wenn dieser Effekt selten auftritt, findet man ihn noch am häufigsten bei Anerythristic Varianten, so zeigen einige Snow Kornnattern, die theoretisch durch das Anerythristic GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). bedingt kein Rot zeigen sollten, mehr oder weniger große Flächen die rote FarbpigmenteFarbpigment: In (Haut)-Zellen vorhandener, farbgebender Stoff (das Pigment). aufzeigen.

Einige Beispiele um dies zu verdeutlichen wären:
- Amelanistic Kornnattern welche schwarze FarbpigmenteFarbpigment: In (Haut)-Zellen vorhandener, farbgebender Stoff (das Pigment). besitzen
- Anerythristic Kornnattern die rote FarbpigmenteFarbpigment: In (Haut)-Zellen vorhandener, farbgebender Stoff (das Pigment). besitzen
- Lavender Kornnattern die rote FarbpigmenteFarbpigment: In (Haut)-Zellen vorhandener, farbgebender Stoff (das Pigment). besitzen
- Snow Kornnattern die schwarze und/oder rote FarbpigmenteFarbpigment: In (Haut)-Zellen vorhandener, farbgebender Stoff (das Pigment). besitzen

Unterscheiden muss man Paradox allerdings bei hypomelanistischenHypomelanismus: Störung der Synthese des schwarzen Pigments Melanin, wodurch die Tiere einen nur geringen Schwarzanteil aufweisen. Varianten, so ist auffällig das manche Lava Kornnattern im Vergleich zur GesamtFärbung einige Körperpartien haben, in denen ein erhöhter Schwarzanteil punktuell auftritt. Da HypomelanismusStörung der Synthese des schwarzen Pigments Melanin, wodurch die Tiere einen nur geringen Schwarzanteil aufweisen. aber das Schwarz lediglich reduziert und nicht eliminiert, ist dieser Effekt nicht unter Paradox einzuordnen.

Beim Kauf einer Paradox Kornnatter sollte aber stets auf eine seriöse Quelle geachtet werden, so gab es schon von gewissenlosen Tierquälern Snow Kornnattern, welchen aus kommerziellen Gründen rote Lebensmittelfarbe unter die Haut gespritzt wurde, um diese mit einem höheren finanziellen Gewinn verkaufen zu können.

Beispielhaft in der Galerie zu sehen sind eine Tessera, welche stellenweise anerythristische Flecken aufweist und eine Hypo Bloodred, welche stellenweise die Farben einer Butter zeigt. (as)