Morphname

Ultramel Toffee Tessera Striped

Ultramel Toffee Tessera Striped

Bild und Besitzer: Isabel Ulbrich

 

 

Genotyp

Ultra + Amelanistic + Toffee + Tessera + Striped + Hybrid

Erstnachzucht

2016; Gunnar Götzelt

Vererbung

rezessiv, codominant, dominant

Beschreibung

Eine Ultramel Toffee Tessera Striped besteht, wie der Name schon vermuten lässt, aus Ultramel, Toffee, Tessera und Striped.

Beim Schlupf sind Ultramel Toffee Tessera Striped sehr hell. Durch den Patternless-Effekt aus der Verbindung von Tessera und Striped, zeigt sich neben den dunkleren Resten der Striped-Zeichnung im Nacken, ein bis zum Schwanz durchgehender, hellgelber Mittelstreifen auf der Wirbelsäule. Eine Unterscheidung zur Ultramel Tessera Striped ist bereits nach wenigen Häutungen möglich, da durch die Kombination mit Toffee sehr schnell ein deutlicher Gelbeinschlag sichtbar wird, welcher mit zunehmendem Alter intensiver wird. Adult zeigen sich Ultramel Toffee Tessera Striped nahezu einfarbig gelb.

Züchterisch wird diese Variante dadurch interessant, dass sich zwei der beteiligten Gene dominant vererben (Toffee und Tessera). Schon bei der Verpaarung mit einer einfachen Amelanistic können wieder eine Vielzahl an Varianten fallen.

Gunnar Götzelt aus Österreich züchtete 2016 die erste Ultramel Toffee Tessera Striped.

Bei dieser Variante wird die Hybridproblematik die manche Gene betrifft besonders deutlich. Neben Ultra, welches einer Linie aus Arthybriden zwischen P. guttatus und P. spiloides entstammt, besteht auch bei Tessera der Verdacht, dass es sich nicht um ein reines Kornnatter-Gen handelt. (Siehe Tessera.) Somit sind alle Nachkommen dieser Tiere Hybriden, auch wenn man es den normalgezeichneten Jungtieren nicht mehr ansehen kann. (ss)