Morphname

Lavender Tessera

Lavender Tessera

Bild und Besitzer: Svenja Schlimme

 

 

Genotyp

Lavender + Tessera

Erstnachzucht

Don Soderberg

Vererbung

rezessiv, dominant

Beschreibung

Die Lavender Tessera ist eine Kombination aus der rezessivenrezessiv: Ein Gen, dessen Merkmal von anderen überdeckt (dominant) wird und daher selber nicht in Erscheinung tritt. Farbmutation Lavender und der dominantendominant: Ein Gen, dessen Merkmal andere (rezessive) überdecken kann und daher in Erscheinung tritt. Zeichnungsmutation Tessera.

Die Tiere sind farblich nicht anders ausgeprägt als normale Lavenders, je nach Linie zeigen sie eine graue bis silbergraue Grundfarbe. Allerdings besteht die Zeichnung aus den für Tessera typischen zwei Dorsalliniendorsal: Richtungsanzeigend: am Rücken gelegen., anstatt der sonst üblichen SattelfleckenSattelfleck: Zeichnungsmuster auf dem Rücken bis zu den Flanken. sowie dem auffälligen mosaikähnliche Muster im Lateralbereichlateral: Richtungsanzeigend: seitlich, Flanken, von der Körpermitte abgewandt.. Diese Zeichnung variiert je nach Lavender Linie in der Färbung, von bräunlichen bis hin zu beeindruckenden pink bis violetten Tönen. Durch den fehlenden hypomelanistischen Effekt bei Tessera wirken die Tiere farbtreuer, als beispielsweise Lavender Striped, die durch das Striped Gen sehr in der Farbe beeinflässt werden.

Das erste Tier dieser Variante schlüpfte vermutlich bei Don Soderberg in den USA.

Zurzeit wird über die Artreinheit von Tessera diskutiert. Nähere Informationen dazu finden sich unter Tessera. (mw)