Morphname

Butter Tessera

Butter Tessera

Bild und Besitzer: Christina Krüger

 

 

Genotyp

Amelanistic + Caramel + Tessera

Erstnachzucht

2013; Don Soderberg

Vererbung

rezessiv, dominant

Beschreibung

Butter Tessera ist eine Kombination aus den rezessivenrezessiv: Ein Gen, dessen Merkmal von anderen überdeckt (dominant) wird und daher selber nicht in Erscheinung tritt. Farbmutationen Amelanistic und Caramel, sowie der dominantendominant: Ein Gen, dessen Merkmal andere (rezessive) überdecken kann und daher in Erscheinung tritt. Zeichnungsmutation Tessera.

Farblich sind diese Tiere mit normal gezeichneten Butter vergleichbar. Die für Tessera typische mosaikähnliche Lateralzeichnung und die beiden Dorsallinien heben sich dunkel gelb bis ockerfarben von der hellgelben Grundfarbe ab. Bei Jungtieren ist die Grundfarbe eher ein heller Cremeton, der erst mit zunehmendem Alter an Farbintensität gewinnt. Die beiden Dorsallinien können durchgehend oder auch unregelmäßig bis stark zerstückelt sein. Auch die Lateralzeichnung kann von dem auffälligen Mosaik bis hin zu einem breiten fransigen Streifen variieren. Aufgrund der Beteiligung des Amelanistic-Gens haben Tiere dieser Variante rote Augen.

Die ersten Tiere dieser Variante schlüpften im Jahr 2013 bei Don Sonderberg in den USA.

Zurzeit wird über die Artreinheit von Tessera diskutiert. Nähere Informationen dazu finden sich unter Tessera. (ba)