Morphname

Zig Zag

Zig Zag

Bild und Besitzer: Anne-Mareike Schulz

Andere Namen

Zipper

Genotyp

Auswahlzucht

Erstnachzucht

80er; Bill und Kathy Love, John Albrecht

Vererbung

selektiv

Beschreibung

Die Tiere weisen ein mehr oder weniger ausgeprägtes Zick-Zack Muster der Sattelflecken auf.

Entstanden ist diese Mustermutation Mitte der achtziger Jahre durch Auswahlzucht. Sie wurde unabhängig voneinander von Bill und Kathy Love aus Florida, USA mit Tieren der Variante Charcoal und von John Albrecht aus Maryland, USA mit Tieren der Variante Lavender durchgeführt. Aus der Lavender Zuchtlinie wurden später von John Albrecht und dann auch von Dan Thomasco die Aztec entwickelt.

Interessant ist, dass bei einer Verpaarung zweier Zig Zags überraschenderweise teilweise nur Exemplare mit normalen Sattelflecken entstehen können. Unter der Berücksichtigung, dass es sich eigentlich um Tiere handelt, die durch Auswahlzucht entstanden sind, ist das schwer nachzuvollziehen. In der Regel produzieren Tiere mit einem nahezu vollständigen Zick-Zack-Band auch Nachwuchs, der zu einem großen Prozentsatz ebenfalls so gezeichnet ist. Es kommt auch oft vor, dass "schlechte" Zig Zags sehr schön gezeichnete Nachkommen hervorbringen. Es ist wohl eine Kombination aus Auswahl- und Linienzucht, die das beste Zuchtergebnis verspricht.

Leider wird diese auf Auswahlzucht beruhende Zeichnungsmutation in den letzten Jahren kaum noch nachgezogen, so dass abzuwarten bleibt wie lange es noch Tiere gibt, die Zig Zag gezeichnet sind. (sd)