Morphname

Ultramel Cinder

 

 

Genotyp

Ultra + Amelanistic + Cinder + Hybrid

Erstnachzucht

2013; Walther Smith

Vererbung

rezessiv

Beschreibung

Eine Ultramel Cinder setzt sich aus Ultramel und Cinder zusammen.

Beim Schlupf zeigen die Tiere eine helle Grundfarbe mit hellgrauen bis leicht rötlichen Sattelflecken und hellgrauer Bauchzeichnung. Farblich kann man sie gut zwischen den deutlich dunkleren Cinder und den weit helleren Peppermint einordnen. Mit der Zeit waschen die Sattelflecken aus, sie werden heller und blasser. Adulte Exemplare sind weniger farbintensiv, aber immer noch sehr hell und können in der Grundfarbe fast weiß bleiben. Die Sattelflecken können rot bis grau sein. Gelbe Flanken entwickeln Cinder Varianten nicht, auch die Ultramel Cinder zeigt kein Gelb. Manche Tiere haben Ruby Eyes, dies hängt aber mit der Stärke des aufhellenden Effektes von Ultra zusammen und kann variieren.

Die erste Ultramel Cinder schlüpfte vermutlich 2013 bei dem amerikanischen Züchter Walther Smith.

Da das Ultra-Gen aus einer Linie stammt, die auf Hybriden zwischen Pantherophis guttatus und Pantherophis spiloides basiert, sind auch Ultramel Cinder Hybriden. Mehr Informationen zu diesem Thema stehen unter Ultra Hypo. (ss)