Morphname

Stargazer

 

 

Genotyp

Erbkrankheit

Erstnachzucht

2007

Vererbung

rezessiv

Beschreibung

Stargazer beschreibt einen rezessiv vererbbaren Gendeffekt der direkt Einfluß auf das Nervensystem der Kornnatter hat.

Auswirkungen von Stargazer sind Störungen des Koordinationssinnes sowie teilweise auffällige Bewegungsstörungen (sog. Stargazing), bei diesen das Tier den Kopf zum Himmel streckt und dann nach hinten, verdreht, wegkippt.

Stargazer wurde wohl schon in den 90ern durch die Original Sunkissed Linie von Kathy Love (aus Okeetee-Kornnattern) in Umlauf gebracht. Neben anderen kaufte auch einer der größten Kornnatter-Züchter, Rich Zuchowski, von K. Love Sunkissed Kornnattern und brachte das GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). in viele Linien ein.

Das Problem daran ist, dass das Stargazing-GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). erst viele Jahre später öffentlich wurde, erst 2007, somit war der Defekt schon weit verstreut (unter Umständen auch in nicht-Sunkissed-Linien) was das Ausfindig machen und herauszüchten mehr als nur erschwerte.

Da das Stargazer GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). rezessivEin Gen, dessen Merkmal von anderen überdeckt (dominant) wird und daher selber nicht in Erscheinung tritt. vererbbar ist werden zurzeit mit sogenannten Testtieren (Kornnattern die heterozygot für Stargazer sind) vorhandene Linien getestet um auszuschließen, dass das Stargazer GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). von den Tieren weiter vererbt wird und somit unangenehme Überraschungen in zukünftigen Gelegen vorzubeugen.

Ein weiteres Problem seit dem Bekanntwerden des Defektes ist, dass sich nur wenige Züchter ernste Gedanken über das Thema machen und kontinuierlich testen. So ignoriert ein großer Teil das Problem und ein anderer Teil vermehrt erst ungetestete Tiere, um sie in unbestimmter Zukunft zu testen, was der Ausbreitung des Defekts zugutekommt. Nichts destotrotz findet man heute schon einige auf Stargazer getestete Linien von verantwortungsbewussten Züchtern. (as)