Morphname

Masque

Masque

Bild und Besitzer: Sabrina Schleip

 

 

Genotyp

Masque

Erstnachzucht

Charles Pritzel

Vererbung

dominant

Beschreibung

Das Masque GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). ist ein sich dominantEin Gen, dessen Merkmal andere (rezessive) überdecken kann und daher in Erscheinung tritt. vererbendes GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS)., das hauptsächlich die Kopf- und Bauchzeichnung beeinflässt.

Masque führt zu einer partiellen Reduktion der Kopfzeichnung, so dass die Tiere oft einen sogenannten Bloodred-Kopf zeigen. Außerdem führt es zu einer mehr oder weniger stark ausgeprägten zeichnungsfreien Ventralzeichnungventral: Richtungsanzeigend: am Bauch gelegen..

Meistens zeigen die Tiere den sogenannten "het. Bloodred" Bauch (Split Belly), es gibt allerdings auch Exemplare wo die Bauchzeichnung nahezu vollständig verschwunden ist. Besonders gut scheint es bei männlichen Tieren ausgeprägt zu sein, während bei Weibchen oft kaum ein Effekt zu sehen ist.

Einige Züchter sind der Meinung, dass die bekannten Bloodreds nur in Verbindung mit dem Masque GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). die charakteristische Zeichnungsreduktion der Kopfzeichnung ausprägen, inwieweit das stimmt kann zum jetzigen Zeitraum nur spekuliert werden. Masque scheint allerdings bis dato schon sehr lange in sehr vielen Zuchtlinien zu existieren. Der Umstand, dass der von Masque hervorgerufene Effekt aber in vielen Fällen nur marginal ausgeprägt ist, erklärt die späte Beschreibung dieses Gens.

Es gibt allerdings bereits mindestens eine Auswahlzuchtlinie, die die Ausprägung des Masque Gens deutlich stärker zeigt. Hierbei handelt es sich um die deutsche Greyhead Linie, bei der eine möglichst vollständig verschwundene Kopfzeichnung erzielt werden soll. Charles Pritzel aus den USA war es, der das GenEin Abschnitt der des Erbgutes (DNS). als erster Züchter separiert und beschrieben hat. (sd)