Morphname

Golddust Pewter

Golddust Pewter

Bild und Besitzer: Florian Stengel

 

 

Genotyp

Amelanistic + Ultra + Caramel + Charcoal + Bloodred + Hybrid

 

 

Vererbung

rezessiv

Beschreibung

Die Golddust Pewter ist eine HybridvarianteHybrid: Hybriden sind Kreuzungen zwischen verschiedenen Unterarten (Unterarthybrid), Arten (Arthybrid) oder Gattungen (Gattungshybrid)., die sich aus den Farbmutationen Ultra, Amelanistic, Caramel, Charcoal und der Zeichnungsmutation Bloodred zusammensetzt.

Ultra und Amelanistic vererben sich codominant zueinander und liegen deshalb nur heterozygot im Genotyp vor.

Die Grundfarbe der Golddust Pewter hat einen blassen Cremeton oder helles Grau. Die Zeichnung hebt sich in einem etwas dunkleren Grau leicht davon ab und ist von graubraunen Rändern umgeben. Durch das Zeichnungsgen Bloodred ist die Lateralzeichnung aufgelöst und die Ventralzeichnung fehlt, bzw. wird durch das typische Creeping ersetzt. Auf den ersten Blick ähnelt sie eher einer Hypo Pewter, als einer Pewter. Auf den zweiten Blick fällt auf, das im Lateralbereich der Gelbanteil recht hoch ist, was für Charcoal-Varianten untypisch ist und durch das Vorhandensein des Caramel-Gens zu erklären ist. Die Augen werden durch die Kombination aus Ultra und Amel aufgehellt und sind im Gegensatz zu den typischen Charcoal-Augen nicht schwarz sondern eher dunkelblau mit einer dunkelroten Pupille (Ruby Eyes), jedoch nicht komplett rot, wie man es bei einer amelanistischen Variante erwarten würde.

Die erste Golddust Pewter schlüpfte 2013 bei Florian Röhrs in Deutschland.

Das Ultra Gen stammt aus einer Linie, die auf Arthybriden zwischen Pantherophis guttatus und Pantherophis spiloides basiert. Somit sind alle NZ aus Ultra Verpaarungen Hybriden. Mehr Informationen zu diesem Thema stehen unter Ultra Hypo. (ba)