Morphname

Golddust Lavender Tessera

 

 

Genotyp

Ultra + Amelanistic + Caramel + Lavender + Tessera + Hybrid

Erstnachzucht

2016; Steve Roylance

Vererbung

rezessiv, dominant

Beschreibung

Die Golddust Lavender Tessera ist eine Kombination aus den rezessiven Genen Caramel, Lavender, Ultramel und dem dominanten Tessera.

Als Schlüpfling erinnert das Farbspektrium dieser Farbvariante an eine Hypo Lavender. Bei älteren Tieren ist ein etwas höherer Gelbanteil bemerkbar. Die Zeichnung besteht wie bei jeder Tessera Variante aus zwei breiten Dorsalstreifen, die sich über die gesamte Länge des Tieres ziehen. Die Lateralzeichnung besteht aus einem mosaikähnlichen Muster. Die Iris ist hellblau, die Pupille schwarz. Rötliche Augen (Ruby Eyes) sind durch das Lavender Gen möglich.

Die erste Golddust Lavender Tessera schlüpfte vermutlich 2015 bei Steve Roylance in Florida (USA).

Bei dieser Variante wird die Hybridproblematik die manche Gene betrifft besonders deutlich. Neben Ultra, welches einer Linie aus Arthybriden zwischen P. guttatus und P. spiloides entstammt (siehe Ultra), besteht auch bei Tessera der Verdacht, dass es sich nicht um ein reines Kornnatter-Gen handelt (siehe Tessera). Somit sind alle Nachkommen dieser Tiere Hybriden, auch wenn man es den normalgezeichneten Jungtieren nicht mehr ansehen kann. (ag)