Morphname

Abbotts Okeetee

Abbotts Okeetee

Bild und Besitzer: Jennifer Pernath

 

 

Genotyp

Linienzucht + Auswahlzucht

Erstnachzucht

Lee Abbott

Vererbung

selektiv

Beschreibung

Die Abbotts Okeetee ist eine Linien- und gleichzeitig AuswahlzuchtVerpaarung von meist nahe miteinander verwandten Tieren die alle ein bestimmtes Merkmal zeigen. Ziel ist der Erhalt und die Fixierung dieses Merkmals. der Okeetee.

Die beiden Varianten gleichen sich meist in Grund- und SattelfleckfarbeSattelfleck: Zeichnungsmuster auf dem Rücken bis zu den Flanken., jedoch lag der Fokus von Lee Abbott auf besonders ausgeprägten Umrandungen. Farblich sind sie in der Regel intensiv orange in der Grundfarbe, die SattelfleckenSattelfleck: Zeichnungsmuster auf dem Rücken bis zu den Flanken. sind kräftig orange/rot gefärbt. Die Ränder sind viel dicker als bei gewöhnlichen Okeetees, im hinteren Drittel, besonders am Schwanz, manchmal sogar so dick, dass die SattelfleckenSattelfleck: Zeichnungsmuster auf dem Rücken bis zu den Flanken. nur noch schwarz wirken und das charakteristische Rot im Inneren komplett verschwunden ist.

Da die Abbotts Okeetee eine Linienzucht ist, dürfen nur Tiere aus der Zuchtlinie von Lee Abbott so benannt werden, auch wenn die Tiere optisch nahezu identisch sein sollten.

Der Phänotyp der Abbotts Okeetee avanciert in der letzten Zeit, besonders in Europa, immer mehr zum neuen Standard für Okeetees, was zur Folge hat, dass der Phänotyp der klassischen Okeetee immer mehr an Akzeptanz verliert und oft zu Wildfarben mit Okeetee Tendenz deklassiert wird. (sd)